Eiffelturm mit Spiegelung im Wasser
StartGewürzePfefferPariser Pfeffer

Pariser Pfeffer

Französische Würzvielfalt

Was ist Pariser Pfeffer?

Pariser Pfeffer ist eine einzigartige französische Gewürzmischung, die Gourmetherzen höherschlagen lässt. Dieses Gewürz vereint eine raffinierte Mischung mäßig scharfer und fruchtiger Zutaten.
Pariser Pfeffer ist eine würzige und leicht scharfe Gewürzmischung, mit einer angenehmen Fruchtnote. Sie wird traditionell vor allem für Fleischgerichte eingesetzt. Allein schon dem Namen nach eignet sich besonders gut für Pariser Pfeffersteak oder Pariser Pfeffersauce.

Pariser Pfeffer Empfehlung

zum Produkt
bei gewuerze-der-welt.net

Verwendung von Pariser Pfeffer

Die Verwendung von Pariser Pfeffer ist so vielfältig wie sein Geschmack. Die Gewürzmischung verleiht Gerichten eine mäßige Schärfe und ein unverwechselbares Aroma der beigemischten Gewürze.
Traditionell wird Pariser Pfeffer zum Würzen von Fleisch verwendet, sie passt perfekt zu gegrilltem oder gebratenem Fleisch, sei es Rind, Schwein oder Geflügel. Die Mischung verleiht auch Fisch, Kartoffelgerichten und Gemüse eine besondere Würze. Sie passt in Salatdressings, Soßen und kann als Marinade verarbeitet werden. Dazu wird die Mischung einfach mit ein wenig Öl verrührt und das Fleisch darin eingelegt. Und wer gerne snackt, sollte Pariser Pfeffer als Tischgewürz griffbereit haben: Er veredelt Käsecracker und Kräuterkäse.
Pfeffermühlen mit Kräutern in Hintergrund

Zutaten der Pariser Pfeffer

Die charakteristischen Aromen von Pariser Pfeffer sind vor allem durch Pfeffer und Paprika geprägt. Eine beliebte Ergänzung für säuerliche Aromen ist auch Tomatenpulver und Zwiebeln. Gelegentlich auch Orangenschale für fruchtigen Geschmack. Je nach Mischung werden noch weitere vielfältige Zutaten dazugegeben: Ancho-Chili, Knoblauch, Piment, Liebstöckel, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum, Kreuzkümmel, Kerbel, Estragon, Oregano, Majoran … der Vielfalt sind da keine Grenzen gesetzt.

Ersatz für Pariser Pfeffer – welche Alternativen gibt es?

Wenn kein Pariser Pfeffer greifbar ist, kann als Alternative eine ähnliche Mischung selbst hergestellt werden. Für die simple Variante werden einfach die Hauptbestandteile Schwarzer Pfeffer und Paprikapulver gemischt, wer hat, sollte auch Zwiebelpulver und Tomatenflocken dazugeben und je nach Geschmack einige der oben genannten Gewürze hinzugefügt.
Pariser Pfeffer in Fakten
  • Region: Frankreich
  • Schärfegrad: Mäßig scharf
  • Varianten: Grob und geschrotet

Wo finde ich Pariser Pfeffer?

Pariser Pfeffer ist in einigen Gewürz- und Feinkostläden und vor allem online zu finden. Letzteres bietet auch die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Anbietern und unterschiedlichen Zusammensetzungen zu wählen:
Bremer Gewürzhandel
Bremer Gewürzhandel
  • Naturbelassene Bio-Produkte
  • Gewürze ohne Salz und Zucker
  • Versandkostenfrei ab 45 €
Grubauers Gewürze
Grubauers Gewürze
  • Gewürze aus Schwäbisch Hall
  • Seit 1975
  • Mit eigenem Online-Shop
Gewürz Mayer
Gewürz Mayer
  • Gewürze seit 1952
  • Über 600 Artikel
  • Ab 35€ keine Versandkosten
Gewürze der Welt
Gewürze der Welt
  • Seit 2007
  • 100+ Gewürze & Würzmischungen
  • Mit eigenem Online-Shop
Schon gewusst?
Woher der Pariser Pfeffer kommt und warum die Mischung so genannt wurde, weiß heute niemand mehr. Ob sie in der Hauptstadt Frankreichs erfunden wurde, von einem Pariser Gourmet oder die Aromen einfach an die Stadt erinnern sollen – das bleibt ein Geheimnis.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.