Gewürz Mayer Bucay-Pfefferkörner
StartGewürzePfefferBucay-Pfeffer

Bucay-Pfeffer

Besonderheit aus Ecuador

Was ist Bucay-Pfeffer?

Geräucherte Spezialität: Der Bucay-Pfeffer stammt aus der Provinz Guayas, im Herzen Ecuadors. Anders als klassischer Pfeffer wird er im Heißrauch statt in der Sonne getrocknet und bringt daher spannende Röstaromen mit.

Herkunft von Bucay-Pfeffer

Der Bucay-Pfeffer ist eine Spezialität aus Ecuador. Er gehört zur Gattung piper nigrum und zählt zu den Sorten echten Pfeffers. Anders als klassischer Pfeffer wird er nicht in der Sonne, sondern traditionell über heißem Rauch schonend getrocknet und so haltbar gemacht. Dieser Prozess macht geschmacklich einen erheblichen Unterschied aus. Der Bucay-Pfeffer besticht durch seine gerösteten Aromen, die noch lange nach dem Genuss auf der Zunge verweilen.

Geschmack von Bucay-Pfeffer

Der Bucay-Pfeffer ist durch seine Raucharomen einzigartig. Dazu kommt nussig-pfeffriger Geschmack mit sommerlichen Noten von Zitrone und Minze. Seine prägnante Schärfe ist angenehm und er kann sogar hervorragend pur genascht oder als Topping verwendet werden.

Bucay-Pfeffer Empfehlung

zum Produkt
bei gewuerzshop-mayer.de
Gebratenes Lamm mit Gemüse von oben

Verwendung von Bucay-Pfeffer

Wofür wird Bucay-Pfeffer verwendet?

Der Bucay-Pfeffer eignet sich sehr gut zur Verfeinerung von Fleisch – besonders Lamm- und Schweinefleisch, Gemüse und Pasta. Auch kalten Beilagen wie Salat und Käse gibt er als Topping ein spannendes Aroma.

Wie wird Bucay-Pfeffer verwendet?

Bucay-Pfeffer ist äußerst vielseitig und kann nach Bedarf verwendet werden. Er sollte jedoch erst zum Schluss des Garprozesses hinzugefügt werden. Dank seiner milden Schärfe kann er großzügig dosiert werden. Am besten entweder in einer Pfeffermühle oder einem Mörser frisch gemahlen.

Ersatz für Bucay-Pfeffer – welche Alternativen gibt es?

Das charakteristische Raucharoma und die sommerlichen Noten von Zitrone und Minze machen Bucay-Pfeffer zu einer einzigartigen Gewürzspezialität und schwer ersetzbar. Wer nur die Schärfe möchte, kann als Alternative aber zu Schwarzem Pfeffer greifen.
Bucay-Pfeffer in Fakten
  • Schärfegrad: Leicht scharf
  • Varianten: Ganz
  • Konsistenz: Trocken

Wo finde ich Bucay-Pfeffer?

Bucay-Pfeffer ist in Feinkostläden, Gewürzgeschäften und immer häufiger auch online erhältlich:
Schon gewusst?
Das Räucherverfahren von Bucay-Pfeffer ist nicht zu verwechseln mit klassisch geräuchertem Pfeffer. Bucay-Pfeffer wird vor Ort im Ursprungsland geräuchert und auf die Weise getrocknet, während geräucherter Pfeffer in der Sonne getrocknet und dann hier bei uns in Deutschland kaltgeräuchert wird. Das macht wesentliche Unterschiede im Aroma aus.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.