Thymian Busch
StartGewürzeThymian

Thymian Gewürz

Ein Gewürz für alle Gerichte

Was ist Thymian?

Thymian (Thymus vulgaris) ist einer der Allrounder unter den Gewürzen. Das mediterrane Aroma passt zu vielem und kann nahezu unbegrenzt eingesetzt werden: von Suppe über Fleisch und Fisch bis zu Desserts. Das getrocknete Kraut gehört damit zur Grundausstattung jeder Küche.

Herkunft von Thymian

Ursprünglich kommt Thymian aus der westlichen Mittelmeerregion. Die Pflanze wächst als Bodendecker und verströmt einen würzigen Duft – der Grund, warum Thymian schon von den Ägyptern zum Räuchern und Parfümieren genutzt wurde. Später verwendeten auch die Griechen und Römer das Gewürz und die Benediktinermönche brachten Thymian schließlich nach Mitteleuropa.

Geschmack von Thymian

Es ist fast trügerisch, von DEM Thymian zu sprechen. Es gibt Hunderte Sorten mit unterschiedlichsten Aromen: Zitrone, Orange und sogar Lavendel. Wir bezeichnen mit dem Begriff aber meist den sogenannten „Echten Thymian“. Bei allen Varianten gilt: Je mehr Sonne der Thymian bekommt, desto aromatischer wird er. Und er schmeckt ähnlich wie er riecht, sehr würzig-herb und ein wenig bitter.

Thymian Empfehlung

zum Produkt
bei hartkorn-gewuerze.de
Thymian Kochlöffel

Verwendung von Thymian

Wofür wird Thymian verwendet?

Für nahezu alles. Thymian gehört zwar klassisch in die mediterrane Küche, kann aber wunderbar zweckentfremdet werden. Das Gewürz passt zu Fisch und Fleisch, zu Gemüse und in Suppen, in Dips und Soßen. Zu Pizza-, Pasta- und Kartoffelgerichten. Er verfeinert Öle, Essig und Honig. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.
Und das Experimentieren lohnt sich: Der leicht bittere Geschmack und das volle Aroma bilden beispielsweise eine tolle Kombination mit süßen Früchten.

Wie wird Thymian verwendet?

Achtung, Thymian hat ordentlich Würzkraft. Und die getrocknete Variante würzt sogar wesentlich mehr als der frische Thymian aus dem Garten. Wer den vollen Geschmack möchte, sollte Thymian zu Beginn des Kochens in das Gericht geben, so entfaltet sich das Aroma vollständig.
Thymian lässt sich außerdem frisch oder getrocknet als wohltuender Tee aufbrühen.

Ersatz für Thymian – welche Alternativen gibt es?

Wer erst am Herd bemerkt, dass der Thymian aus ist, kann als Alternative zu anderen mediterranen Gewürzen greifen. Vor allem Oregano, aber auch Basilikum und Majoran eignen sich beispielsweise, um eine ähnlich herbe Kräuternote in das Gericht zu bringen.
Thymian in Fakten
  • Schärfegrad: Nicht scharf
  • Varianten: Gerebelt, gemahlen
  • Konsistenz: Trocken

Wo finde ich Thymian?

Thymian gehört zur Grundausstattung deutscher Gewürzschubladen und sollte in jedem Supermarkt um die Ecke zu finden sein, egal ob Edeka, Rewe oder Discounter wie Aldi. In Gewürzläden gibt es Thymian sowieso und auch online hat man die Qual der Wahl:
Spicebar
Spicebar
  • Bio-Gewürze
  • Online-Shop aus Berlin
  • Gratis Versand ab 40 €
Gewürz Mayer
Gewürz Mayer
  • Gewürze seit 1952
  • Über 600 Artikel
  • Ab 35€ keine Versandkosten
Bremer Gewürzhandel
Bremer Gewürzhandel
  • Naturbelassene Bio-Produkte
  • Gewürze ohne Salz und Zucker
  • Versandkostenfrei ab 45 €
Schon gewusst?
Ob „thyo“ („Opfer für die Götter“), „thymos“ („Kraft, Mut“) oder „thymiema“ (Tätigkeit des Räucherns) – so ganz klar ist nicht, von welchem der altgriechischen Begriffe der Name stammt. Alle würden passen, da Thymian vor seiner Karriere als Gewürz zunächst als Räucherwerk für die Götter oder zu medizinischen Zwecken eingesetzt wurde.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.