germany-bavaria-hop-field
© germany-bavaria-hop-field-aerial-view-2023-03-30-01-01-59-utc
StartBierZutatenHopfenHerkules Hopfen

Herkules Hopfen

Die populäre Hopfensorte aus Deutschland

Anbaugebiet

Die bekannte Hopfenart ist eine der wichtigsten Bittersorten aus Deutschland. Sie wurde aus dem Hallertauer Taurus gezüchtet und hat einen hohen Alphasäuregehalt von 13 bis 17 Prozent. Der Hopfen ist ertragreich und resistent gegen Mehltau-Befall, was ihn zu einem „Herkules“ im Reich der Hopfensorten macht.
germany-bavaria-hop-field
germany-bavaria-hop-field-aerial-view-2023-03-30-01-01-59-utc

Herstellung

Im Jahr 2020 wurden in der Hallertau 17.110 Hektar Herkules Hopfen angepflanzt, was circa einem Drittel der gesamten deutschen Hopfenfläche entspricht. Der Hopfen wird vor allem zur Bitterung von Lagerbieren eingesetzt, kann jedoch ebenfalls zur Kreation andersartiger Bierstile Verwendung finden.

Eine vielfältige Geschmackspalette

Herkules Hopfen zeigt ein würziges und kraftvolles Aroma, das an Harze, Orangen, schwarzen Pfeffer und orientalische Gewürze erinnert. So ergibt sich ein breites Geschmacksprofil zur Anreicherung von Qualitäts-Bieren.
4 Herkules-Fakten
  • Ursprungsland: Deutschland
  • Regionen: Hallertau, Tettnang, Elbe-Saale und Spalt
  • Anbau seit 2006
  • Eine der fruchtbarsten Hochalphasorten aus Deutschland

Unser Fazit

Herkules Hopfen ist eine junge Sorte, die erst 2006 auf den Markt gelangte und aus dem Hallertauer Taurus gezüchtet wurde. Sie wird vor allem in der Hallertau, dem größten Hopfenanbaugebiet der Welt, angebaut.
Wer ein Bier mit kräftiger und ausdauernder Bitternote genießen will, sollte Biere mit Herkules Hopfen ausprobieren.
Kurz gesagt
Eine deutsche Hopfensorte, die erst seit 2006 auf dem Markt ist: Dennoch nahm sie schnell einen Spitzenplatz unter den beliebtesten Bittervarianten ein.
feinkosten.de
feinkosten.de
feinkosten Redaktion
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.