Vier Salzsorten auf Holzlöffeln
© different-varieties-of-salt-2023-11-27-05-14-19-utc
StartGewürzeSalzSalzsorten im Überblick

Salze im Überblick

Mehr als nur ein Würzmittel

Was ist Salz?

Salz gehört nicht nur in jede Küche als essenzieller Bestandteil in unserer Ernährung, sondern ist auch lebenswichtig für unseren Organismus. Es bildet die Basis für unzählige Gerichte, weltweit in nahezu jeder Kultur und Tradition, schon seit Jahrtausenden.
Jeder kennt es, jeder isst es. Aber was ist Salz eigentlich genau? Egal, ob es aus dem Meer oder untertage gewonnen wird – Salze sind im Wesentlichen immer Kristalle aus Natriumchlorid und kommen ursprünglich aus dem Meer. Diese chemische Verbindung ist entscheidend für den menschlichen Geschmackssinn und spielt eine lebenswichtige Rolle im Stoffwechsel, wir brauchen Salz zum Überleben.
Durch unterschiedliche Vorkommen, Arten der Gewinnung und Zusätze gibt es zahlreiche unterschiedliche Salze, die sich in Geschmack und Aussehen unterscheiden.

Salz Empfehlung

Welche Arten von Salzen gibt es?

Die Welt des Salzes ist vielfältig, zwischen den ganzen Begriffen kann einem schon mal schwindelig werden. Im Grunde unterscheiden wir zwei Arten von Salz nach Art der Gewinnung beziehungsweise des Vorkommens:

Steinsalz

Steinsalz bezeichnet vor Jahrmillionen aus Meerwasser abgelagerte Salzvorkommen, meist in Bergregionen. Daher kennen wir es auch unter dem Begriff Bergsalz. Oft wird Siedesalz als dritte Kategorie genannt – das ist allerdings auch Steinsalz, durch Sole gewonnen und industriell gereinigt.

Meersalz

Wird durch Verdunstung und mithilfe der Sonne direkt aus dem Salzwasser der Meere oder Seen gewonnen.
Unter diese beiden Kategorien fallen diverse Salzarten, die in einige Gruppen aufgeteilt werden können und dementsprechend benannt wurden:
  • Nach Herstellung: Salze, die in bestimmten Verfahren mit Aromen angereichert wurden, beispielsweise Rauchsalze oder Bambussalz.
  • Nach Herkunft: Entweder in Bezug auf die Region oder Völker, beispielsweise Himalaya-Salz, Island-Salze, Hawaii-Salze, Kalahari-Salz, Inka-Salz.
  • Nach Zutaten: Angereichertes oder mit Gewürzen gemischtes Salz, beispielsweise Jodsalz, Hibiskus-Salz, Kräutersalz.

Beispiele Salzmischungen

Als Unterkategorie der Salzmischungen sind noch Salze zu nennen, die mit Vitaminen oder Spurenelementen angereichert wurden. Dazu zählen Fluoridiertes Salz, Jodsalz sowie Salz mit Folsäure.

Wo finde ich Salze?

Viele Salze und Salzmischungen kann man im Supermarkt um die Ecke finden. Die etwas exotischeren Salzsorten findet man auf jeden Fall im Online-Handel:
Rimoco
Rimoco
  • Kleine Bio-Gewürzmanufaktur
  • Gewürze aus Saarbrücken
  • Ab 40 € versandkostenfrei
Gepp's
Gepp's
  • Hochwertige Feinkost
  • Seit 2009
  • Umfangreiches Sortiment
Spicebar
Spicebar
  • Bio-Gewürze
  • Online-Shop aus Berlin
  • Gratis Versand ab 40 €
Gewürze der Welt
Gewürze der Welt
  • Seit 2007
  • 100+ Gewürze & Würzmischungen
  • Mit eigenem Online-Shop
Bremer Gewürzhandel
Bremer Gewürzhandel
  • Naturbelassene Bio-Produkte
  • Gewürze ohne Salz und Zucker
  • Versandkostenfrei ab 45 €
Ankerkraut
Ankerkraut
  • Gewürzmischungen & Rauchsalz
  • Vertrieb in 5.000+ Geschäften
  • Versandkostenfrei ab 40 €

Unsere Salz Empfehlung

zum Produkt
bei rimoco.de
Schon gewusst?
Salz spielte geschichtlich nicht nur in Küchen oder als Heilmittel eine wesentliche Rolle, sondern auch kulturell. Salz war lange enorm kostbar und trägt daher auch den Namen „weißes Gold“ – es wurde tatsächlich in Gold aufgewogen. Die sogenannten „Salzstraßen“ verbanden schon in der Antike ganze Völker und Kulturen, Salz war nicht nur für Frieden, sondern auch für Kriege verantwortlich. Kaum vorstellbar, da es jetzt zur Grundausstattung einer jeden Küche gehört.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.