Rotes Thai-Curry in Topf von oben
© iStock.com/Tatiana Volgutova
StartGewürzeCurryRotes Thai-Curry

Rotes Thai-Curry Gewürz

Der populäre Klassiker der Thai-Küche

Was ist Rotes Thai-Curry & wozu ein Gewürz?

Die Aromen der thailändischen Küche vereinen sich in der beliebten Gewürzmischung des Roten Thai-Currys. Sie ist die vermutlich beliebteste Variante der drei Thai-Currymischungen und bietet nicht nur einen Hauch von Exotik, sondern auch eine angenehme Schärfe, die viele Geschmacksnerven auf eine Reise durch die thailändische Kulinarik mitnimmt.
Das Rote Thai-Curry ist zwischen der gelben und grünen Gewürzmischung die mittelscharfe Variante. Wie alle Currymischungen bezeichnet der Name eigentlich ein Gericht, das mit der Gewürzmischung aromatisiert werden kann. Die rote Variante der Thai-Currys nennt sich „Kaeng Phet“ oder auch „Rote Suppe“ und ist ein Klassiker der Thai-Küche, es gilt sogar als weltweit populärstes Curry. Seine charakteristische rote Farbe stammt von den vielen roten Zutaten, die bei der Zubereitung verwendet werden, vor allem Paprikapulver.
Ursprünglich war Rotes Thai-Curry für seine Schärfe durch rote Chilis bekannt und einige Varianten lassen die Zunge auch heute noch brennen, hierzulande werden sie aber für den europäischen Gaumen angepasst und meist mildere Varianten vertrieben. Wenn gewünscht, kann die Schärfe durch Zugabe von Chilipulver angepasst werden.
Wie bei allen Currymischungen gilt: Nahezu jede Mischung ist einzigartig, sie unterscheiden sich je nach Region, Familienrezept, Hersteller. Wer mehr über Curryvarianten wissen möchte, kann in unsere Übersicht über Curry-Gewürzmischungen schauen.

Verwendung von Roten Thai-Curry Gewürzen

Die Gewürzmischung ist sehr kräftig und vereint eine ganze Reihe von Gewürzen, die für den würzigen und zugleich fruchtigen Geschmack sorgen. Diese aromatische Mischung eignet sich in erster Linie natürlich perfekt als Grundlage für authentische Thai-Gerichte wie Kaeng Phet. Aber sie kann auch grundsätzlich für Fleisch, Fisch, Gemüse und Soßen eingesetzt werden und verleiht allen die typisch thailändische Exotik.
Im Gegensatz zu den indischen Currys werden die thailändischen vor allem aus einer Currypaste zubereitet. Wer das ähnlich handhaben möchte, kann das Pulver mit etwas heißem Wasser zu einer Paste anrühren, dann anrösten und mit Kokosmilch aufgießen. Aber es spricht auch nichts dagegen, den Schritt zu überspringen und einfach das Pulver anzurösten.
Rote Chili und Knoblauch Closeup

Zutaten der Roten Thai-Curry-Gewürzmischung

Paprika, Koriander, Chili, Ingwer, Zitronengras, Pfeffer, Kurkuma und Knoblauch sind grundsätzlich in der Zutatenliste der Roten Thai-Currys zu finden. Dazu kommen je nach Hersteller weitere Gewürze wie Zimt, Fenchel, Galgant oder Bockshornklee.

Ersatz für Rotes Thai-Curry – welche Alternativen gibt es?

Wer keine Gewürzmischung für das Rote Thai-Curry findet, kann ein anderes Currypulver als Alternative nutzen – allerdings wird damit dann nicht die typische Aromatik der roten Variante erzielt.
Rotes Thai-Curry in Fakten
  • Region: Thailand
  • Schärfegrad: Leicht scharf
  • Variante: Gemahlen, Paste

Rotes Thai-Curry in der Variante gemahlen

Gewürz Mayer Curry Thailand Rot

Wo finde ich Rotes Thai-Curry?

Wer die Kulinarik aus den Garküchen Bangkoks zu Hause testen möchte, findet Gewürzmischungen für Rotes Thai-Curry in asiatischen Lebensmittelgeschäften, gut sortierten Supermärkten wie Edeka und natürlich in unzähligen Varianten in Online-Shops.
Asian Food Lovers
Asian Food Lovers
  • Shop für asiatische Küche
  • Einfach asiatisch kochen
  • Food-Klassiker & Trendgerichte
Hartkorn
Hartkorn
  • Gewürze seit 1920
  • Familienunternehmen
  • Versandkostenfrei ab 30€
Rimoco
Rimoco
  • Kleine Bio-Gewürzmanufaktur
  • Gewürze aus Saarbrücken
  • Ab 40 € versandkostenfrei
Grubauers Gewürze
Grubauers Gewürze
  • Gewürze aus Schwäbisch Hall
  • Seit 1975
  • Mit eigenem Online-Shop
Gewürz Mayer
Gewürz Mayer
  • Gewürze seit 1952
  • Über 600 Artikel
  • Ab 35€ keine Versandkosten
Spicebar
Spicebar
  • Bio-Gewürze
  • Online-Shop aus Berlin
  • Gratis Versand ab 40 €

Weitere thailändische Gewürzmischungen

Schon gewusst?
Die thailändische Küche wurde durch Kolonialisierungen stark durch andere Länderküchen beeinflusst. Auch, dass Chilis eine große Rolle spielen, ist noch gar nicht lange der Fall. Erst portugiesische Missionare im 17. und 18. Jahrhundert brachten die scharfen Schoten mit.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.