Gefuellte Raclette-Pfännchen von oben
StartGewürzeGewürzmischungenRaclette-Gewürz

Raclette-Gewürz

Perfekte Kombi für Käse

Wozu ein Raclette-Gewürz?

Wer sagt denn, dass Raclette nur Weihnachten und Silvester geht? Besonders für Käse-Liebhaber ist diese Gewürzmischung ideal, sie lässt sich zu jeder Variante kombinieren und macht leckeres Raclette und Käsebrot noch aromatischer.
Raclette-Gewürz ist eine fein abgestimmte Mischung aus verschiedenen Gewürzen, die speziell für die Verfeinerung von Raclette entwickelt wurde und auch zu anderen Käsegerichten sehr gut passt.
Wer kennt sie nicht, die kleinen Pfännchen, die ganz nach Belieben gefüllt und dann mit viel Käse überbacken werden? Das Gericht stammt aus dem Kanton Wallis in der Schweiz und wurde erstmals 1874 offiziell benannt. Erste Vorläufer von Raclette wurden aber bereits weit früher, im Jahr 1291, erwähnt. In Klosterhandschriften wurde von Bratkäse berichtet, den Alphirten zur Stärkung genossen. Heute genießen wir Raclette traditionell vor allem rund um Weihnachten und Silvester in gemütlicher Runde mit mehreren Leuten.
Traditionell sieht das leckere Gericht etwas anders aus: Ein aufgeschnittener Käselaib wird über einem Feuer geschmolzen und die oberste weiche Schicht mit leckeren Raucharomen vom jeweiligen Gastgeber direkt auf den Teller geschabt. Dazu gibt es meist Kartoffeln und weniger die bunte Vielfalt, die wir heute in den Pfännchen garen.

Verwendung von Raclette-Gewürz

Der Raclette-Gewürzmix eignet sich natürlich vor allem, um Raclettekäse zu verfeinern. Das funktioniert wunderbar einfach als Tischwürze. Dabei kann das Gewürz nicht nur auf den geschmolzenen Käse, sondern auch auf Fleisch, Gemüse und andere Pfännchen-Zutaten gestreut werden. Aber auch zu anderen Käsesorten schmeckt die Gewürzkombination gut und wertet jede Brotzeit auf.
Wer ein anderes traditionelles Schweizer Gericht testen möchte, kann mit dieser Mischung eine Marinade für Fleisch herstellen und somit Fondue leckere Aromen verleihen. Auch zu vegetarischen Beilagen und auf Pizza schmeckt es gut.

Wieviel Raclette-Käse pro Person?

Wie viel Käse ist zu viel Käse? Die Frage beantworten sicherlich alle unterschiedlich. Beim Kauf von Raclette-Käse stehen aber viele ratlos da. Und jeder kennt den ewigen Kreislauf: Entweder sind Zutaten oder Käsereste übrig, man kauft das andere nach und kommt aus dem Raclette-Essen gar nicht mehr heraus. Als Faustregel gilt: Etwa 200 bis 250 Gramm Käse pro Person reichen aus.
Muskatnüsse ganz und gemahlen von oben

Zutaten des Raclette-Gewürzes

Die Mischungen können je nach Gewürzhersteller variieren. Die klassische Zusammensetzung des Raclette-Gewürzes umfasst Pfeffer, Muskatnuss, Zwiebeln, Petersilie, geräucherten Paprika und Knoblauch. Manchmal kommen noch Majoran und Chili dazu.

Ersatz für Raclette-Gewürz – welche Alternativen gibt es?

Wer kein Raclette-Gewürz zu Hause hat, kann alternativ zu Mischungen wie italienische Kräuter oder Schafskäse-Gewürz greifen.
Raclette-Gewürz in Fakten
  • Region: Schweiz
  • Schärfegrad: Nicht scharf
  • Variante: Gemahlen

Wo finde ich Raclette-Gewürz?

Raclette-Gewürz findet man auch in Deutschland in gut sortierten Supermärkten wie Rewe oder Edeka, zur Saison rund um Weihnachten vielleicht auch in Discountern. Gewürzläden vertreiben es ebenfalls und online findet sich eine ganze Palette an unterschiedlich zusammengestellten Raclette-Gewürzmischungen.
Ankerkraut
Ankerkraut
  • Gewürzmischungen & Rauchsalz
  • Vertrieb in 5.000+ Geschäften
  • Versandkostenfrei ab 40 €
Just Spices
Just Spices
  • Über 150 Gewürzmixe
  • Gegründet 2012
  • Gratis Versand ab 35€
Ostmann
Ostmann
  • Beliebte Gewürze
  • Kräuter, Gewürzmischung, Salz
  • Versandkostenfrei ab 29 €
Gewürz Mayer
Gewürz Mayer
  • Gewürze seit 1952
  • Über 600 Artikel
  • Ab 35€ keine Versandkosten
Stay Spiced
Stay Spiced
  • Sterne-Koch Roland Trettl
  • 500+ Gewürze
  • Gratisversand Ab 30 €
Bremer Gewürzhandel
Bremer Gewürzhandel
  • Naturbelassene Bio-Produkte
  • Gewürze ohne Salz und Zucker
  • Versandkostenfrei ab 45 €
Schon gewusst?
Der Name „Raclette“ stammt aus dem Walliserdeutschen Dialekt: „racler“ kann mit „schaben“ übersetzt werden und bezieht sich auf die ursprünglichen Zubereitungsart. Traditionell schabt der Gastgeber über Feuer erweichten Käse vom Laib auf die Teller seiner Gäste.  
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.