Grobe Bratkartoffeln mit Rosmarin in Pfanne Closeup
StartGewürzeGewürzmischungenBratkartoffel Gewürz

Bratkartoffel Gewürz

Würze für das deutsche Lieblingsgericht

Was sind Bratkartoffeln?

Eines der ersten Gerichte oder Beilagen, die einem bei deutscher Hausmannskost in den Sinn kommen, sind Bratkartoffeln. Wie man sie zubereitet, ist regional unterschiedlich und wird heiß diskutiert. Aber sicher ist: kross müssen sie sein und gut gewürzt.
Geschnittene und angebratene Kartoffeln. Ein Klassiker. Dass Bratkartoffeln Tradition haben, beweist ein Text von Henriette Davidis – bereits 1945 beschrieb die deutsche Kochbuchautorin das Gericht in ihrem „Praktischen Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche“.
Dabei scheint die Zubereitung so vielfältig zu sein wie die Kartoffelsorten selbst. Jede Region, jede Familie hat ein eigenes Rezept, eigene Gewürzmischungen, spezielle Methoden und immer ist es die einzig richtige Zubereitung. Ob roh oder vorgekocht, ob in Scheiben oder Würfel geschnitten… doch eines steht fest: Knusprig müssen sie sein! Und die Gewürze sind entscheidend. Wann genau die ins Spiel kommen, ist allerdings wieder umstritten.

Bratkartoffel-Gewürz Empfehlung

Verwendung von Bratkartoffel-Gewürz

Bratkartoffel-Gewürz verleiht dem Pfannengericht eine herzhafte und kräuterige Note, die allerdings dem deutschen Gaumen entsprechend nicht zu intensiv ist. Sie verfeinert Bratkartoffeln, Pommes und anderen Kartoffelgerichte. Aber Bratkartoffel-Gewürzmix kann auch wunderbar zweckentfremdet werden, beispielsweise für Eierspeisen.
Idealerweise wird die Gewürzmischung erst gegen Ende der Zubereitung über die Bratkartoffeln gestreut, damit die Kräuter darin nicht verbrennen.
Frischer Majoran und Wiegemesser auf blauem Untergrund

Zutaten des Bratkartoffel-Gewürzes

Die perfekte Gewürzmischung für Bratkartoffeln sollte ausgewogen und harmonisch schmecken. Typische Zutaten sind Röstzwiebeln, Pfeffer, Zwiebel, Knoblauch, Kümmel, Paprika, Muskatnuss, Majoran und Petersilie.

Ersatz für Bratkartoffel-Gewürz – welche Alternativen gibt es? 

Mit der Gewürzmischung hat man die richtigen Aromen mit einem Schwung im Essen. Wer die gerade nicht zur Hand hat, kann sich als Alternative auch ein eigenes Bratkartoffel-Gewürz aus den Einzelgewürzen herstellen, ganz nach Geschmack und Familientradition.
Bratkartoffel-Gewürz in Fakten
  • Region: Deutschland und international
  • Schärfegrad: Nicht scharf
  • Variante: Grob geschrotet, gerebelt

Wo finde ich Bratkartoffel-Gewürz?

Bratkartoffel-Gewürz ist in den meisten Supermärkten wie REWE, Edeka, Aldi, Lidl und so weiter zu bekommen. Selbstverständlich aber auch in Gewürzläden und online, hier hat man auch die Auswahl zwischen zahlreichen Varianten:
Hartkorn
Hartkorn
  • Gewürze seit 1920
  • Familienunternehmen
  • Versandkostenfrei ab 30€
zum Shop *
bei hartkorn-gewuerze.de
Bremer Gewürzhandel
Bremer Gewürzhandel
  • Naturbelassene Bio-Produkte
  • Gewürze ohne Salz und Zucker
  • Versandkostenfrei ab 45 €
zum Shop *
bei bremer-gewuerzhandel.de
Gewürz Mayer
Gewürz Mayer
  • Gewürze seit 1952
  • Über 600 Artikel
  • Ab 35€ keine Versandkosten
zum Shop *
von gewuerzshop-mayer.de
Grubauers Gewürze
Grubauers Gewürze
  • Gewürze aus Schwäbisch Hall
  • Seit 1975
  • Mit eigenem Online-Shop
zum Shop *
von grubauer.de
Rimoco
Rimoco
  • Kleine Bio-Gewürzmanufaktur
  • Gewürze aus Saarbrücken
  • Ab 40 € versandkostenfrei
zum Shop *
von rimoco.de
Ankerkraut
Ankerkraut
  • Gewürzmischungen & Rauchsalz
  • Vertrieb in 5.000+ Geschäften
  • Versandkostenfrei ab 40 €
zum Shop *
bei ankerkraut.de

Unsere Bratkartoffel-Gewürz Empfehlung

zum Produkt *
bei ankerkraut.de
Schon gewusst?
Als das „Bratkartoffelverhältnis“ kann man leicht die Liebe der Deutschen zum Gericht verstehen. Allerdings bezeichnete der Begriff bezeichnete im 19. Jahrhundert vielmehr den Umstand, dass viele Arbeiter in der Stadt für ein Bratkartoffelessen bei Frauen bezahlten, die auf das Zusatzeinkommen angewiesen waren. Arbeiter bekamen nur selten warme Mahlzeiten und Bratkartoffeln waren ein Festessen, der Begriff stand für die Sehnsucht nach dem Essen ihrer Mütter. Nach den Weltkriegen halfen solche Zweckgemeinschaft auch Witwen, da wilde Ehen den Verlust der Witwenrente vermieden.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze