Meersalz auf Holzlöffel vor dunklem Holz
StartGewürzeSalzMeersalz

Meersalz

Würze aus dem Wasser

Was ist Meersalz?

Meersalz wird direkt aus dem Wasser gewonnenen, fasziniert durch die schönen Kristalle und schmilzt durch die Restfeuchtigkeit förmlich im Mund. Wer eine Abwechslung zum herkömmlichen Speisesalz möchte oder ein dekoratives Salz sucht, sollte zu Meersalz greifen.
Eigentlich kommt jedes Salz ganz ursprünglich aus dem Meer. Aber mit dem Begriff „Meersalz“ wird in speziellen Verfahren direkt aus dem Meer gewonnenes Salz bezeichnet. Dazu wird an der Küste das Wasser aus dem Meer oder auch Salzseen in flache Becken geleitet, wo es verdunstet. Eine solche Anlage wird als Salzgärten bezeichnet. Das Salz kristallisiert sich und wird maschinell oder per Hand geerntet. Daher spielt das Klima eine wesentliche Rolle: Ohne Sonne und etwas Wind geht es nicht.
Durch diese Art der Gewinnung hat es eine gewisse Restfeuchtigkeit und beinhaltet auch Mineralien wie Kalium und Magnesium, allerdings in relativ geringen Mengen. Meersalz macht etwa 20 bis 30 Prozent des weltweiten Salzhandels aus, der Rest wird von Steinsalz abgedeckt.
Besondere Meersalze: Fleur de Sel, bei uns wird auch die Übersetzung „Salzblume“ genutzt, ist eine besondere Form des Meersalzes und entsprechend begehrt. In diesem Fall ist der Prozess der Gewinnung wesentlich aufwendiger. Sel Gris oder „Graues Salz“ ist wiederum ein Nebenprodukt des Fleur de Sels und zeichnet sich, wie der Name verrät, durch eine leicht graue Farbe und einzigartigen Geschmack aufgrund der Mineralienzusammensetzung aus.
Strenggenommen ist jedes Salz unserer Erde Natriumchlorid und stammt aus dem Meer. Zur Unterscheidung teilen wir die Salze aber in Kategorien je nach Ort der Gewinnung in die Kategorien Meersalz und Steinsalz, es gibt aber noch zahlreiche Unterkategorien. Mehr dazu in unserem Salz-Überblick.

Geschmack von Meersalz

Im Vergleich zu trockenem Steinsalz ist Meersalz milder und besitzt einen klaren, ausgewogenen Salzgeschmack. Wichtiger ist aber die Konsistenz und Körnung: Meersalz wird meist in grober Form verwendet und hat eine hohe Restfeuchte, die Salzkristalle schmelzen förmlich im Mund.

Meersalz Empfehlung

Spaghetti mit grünem Pesto von oben

Verwendung von Meersalz

Kurz gesagt: Überall da, wo Salz fehlt. Anders als das Steinsalz wird Meersalz aber selten als Basisgewürz eingesetzt, sondern eher zum Veredeln und etwas sparsamer. Gerade, wenn Salz auch optisch eine Rolle spielen soll, kommen die groben Salzkristalle des Meersalzes als dekoratives Element zum Einsatz.

Ersatz für Meersalz – welche Alternativen gibt es?

Wenn gerade kein Meersalz zur Hand ist, kann als Alternative Steinsalz verwendet werden. Aber Vorsicht: Steinsalz ist wesentlich salziger als Meersalz und sollte daher etwas sparsamer dosiert werden.
Meersalz in Fakten
  • Varianten: Ganz, gemahlen

Wo finde ich Meersalz?

Meersalz ist nicht ganz so häufig vertreten wie Steinsalz, aber trotzdem bei uns überall zu finden: in Supermärkten von REWE bis Edeka, in Discountern wie Aldi und Lidl, in Drogeriemärkten und natürlich in Gewürzläden. Online gibt es eine ganze Bandbreite an Anbietern mit Produkten aus unterschiedlichen Regionen der Welt.
Rimoco
Rimoco
  • Kleine Bio-Gewürzmanufaktur
  • Gewürze aus Saarbrücken
  • Ab 40 € versandkostenfrei
Gewürz Mayer
Gewürz Mayer
  • Gewürze seit 1952
  • Über 600 Artikel
  • Ab 35€ keine Versandkosten
Ankerkraut
Ankerkraut
  • Gewürzmischungen & Rauchsalz
  • Vertrieb in 5.000+ Geschäften
  • Versandkostenfrei ab 40 €
Grubauers Gewürze
Grubauers Gewürze
  • Gewürze aus Schwäbisch Hall
  • Seit 1975
  • Mit eigenem Online-Shop
Hartkorn
Hartkorn
  • Gewürze seit 1920
  • Familienunternehmen
  • Versandkostenfrei ab 30€
Boomers Gourmet
Boomers Gourmet
  • Manufaktur, Marktstände & Shop
  • Top-Bewertungen bei Trusted Shops
  • Gratis Versand ab 50 €

Unsere Meersalz Empfehlung

zum Produkt
bei rewe.de
Schon gewusst?
Wer schon mal im Meer baden war, kennt den salzigen Geschmack. Der ist je nach Gewässer natürlich unterschiedlich, in heißeren Regionen ist das Wasser wesentlich salziger als in den hiesigen Meeren. Im Durchschnitt wird aber von 3,5 Prozent Salz pro Liter ausgegangen, also etwa drei Esslöffel Salz. Das Tote Meer ist mit 28 Prozent wenig überraschend der Sieger in Sachen Salzgehalt.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.