Gamay- bzw. Beaujolais-Trauben Closeup
© iStock.com/antares71
StartWeinRebsortenGamay

Gamay

Wissenwertes zur Rebsorte

Verspielt, beschwingt und feinfruchtig

Die rote Rebsorte Gamay ist vor allem als Beaujolais-Traube bekannt. Sie zeichnet für einen französischen Mode-Rotwein verantwortlich, dessen internationale Popularität zwar geschwunden ist, der im eigenen Land jedoch nach wie vor gefeiert wird: Beaujolais Primeur oder Beaujolais Nouveau. Doch die Traube kann viel mehr als simpel und einfach.

Geschichte & Herkunft des Gamays

Rebforscher vermuten, dass Gamay bereits zu keltischen Zeiten im heutigen Frankreich angebaut wurde. Bewiesen ist, dass es sich um eine der ältesten Rotweinsorten Frankreichs handelt, die 1305 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Ihr Name leitet sich von einem burgundischen Dorf ab, entstanden ist sie aus einer natürlichen Kreuzung zwischen Spätburgunder und Weißem Heunisch.
Weinberge in Frontenas in Beaujolais
iStock.com/Gael Fontaine

Verbreitung des Gamays

Gamay ist in einigen kühlen Anbaugebieten Frankreichs verbreitet, spielt seine größte Rolle aber vor allem im Beaujolais, wo zirka 90 Prozent der Rebfläche damit bepflanzt sind. In der Schweiz ist sie dritthäufigste Sorte, wird traditionell mit Spätburgunder kombiniert und gelangt als Markenwein Dôle zum Verbraucher. Im Burgund ergibt sie in der gleichen Kombi den Bourgogne Passetoutgrain. International fühlt sich Gamay vor allem dort wohl, wo die Temperaturen gemäßigt sind und spät reifende Sorten nicht zur vollen Reife gelangen können.

Anbaugebiete für Gamay

  • Schwerpunkt:
    Frankreich, insbesondere Beaujolais, Burgund, Loire
  • Weitere wichtige Länder:
    Schweiz, Bulgarien, Ungarn, Kanada, Oregon, Norditalien

3 Shops für Gamay-Weine

Hawesko
Hawesko
  • Seit über 55 Jahren
  • Mehr als 5.000 Weine
  • Über 1 Mio. Kunden
Die Weinbörse
Die Weinbörse
  • Kurze Lieferzeit
  • Im Jahr 2022 gegründet
  • Großes Weinsortiment
WirWinzer
WirWinzer
  • Weine direkt ab Hof
  • Großes Sortiment deutscher Weingüter
  • Trusted Shops zertifiziert
Weinberge in Frontenas in Beaujolais

An- und Ausbau des Gamays

Die früh reifende Sorte eignet sich gut für kühlere Anbaugebiete und liebt nährstoffarme Granitböden. Reichhaltiger Untergrund aus Lehm gefällt ebenfalls, liefert aber einfaches Traubenmaterial. Gamay fordert viel Weinbergsarbeit, um herausragende Weine mit Tiefe und Alterungspotenzial entstehen lassen. Vor allem der Barriqueausbau verleiht ihnen eine gewisse Langlebigkeit.

Gamay-Weine – ein Überblick

Aufgrund dünner Traubenschalen leuchten Gamay-Rotweine im Glas in hellem Purpurrot, manches Mal mit leicht bläulichem Schimmer. Sie sind gerbstoffarm und besitzen eine für Rotweine kräftige Säure, die ihnen ihre charakteristische Frische verleiht. Geschmacklich überzeugen sie durch ausgeprägte Fruchtaromen, die an Himbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Pflaumen, Brombeeren oder Erdbeeren erinnern.
Die Stilistik der Beaujolais-Weine differiert: Sie reicht vom fruchtig-jungen Beaujolais Primeur/Nouveau aus dem Süden des Anbaugebiets bis zu den großen Gewächsen aus den zehn Gemeinden mit Cru-Status im Norden, in denen ambitionierte Winzer mit hohem Qualitätsanspruch wirtschaften und mit ihren Weinen den Nachbarn aus dem Burgund Konkurrenz machen.

Synonyme

  • Beaujolais: weitere französische Bezeichnung; nach der Region, in der die Rebsorte vorwiegend angebaut wird
Gamay-Varianten
  • Beaujolais
    Regionale Appellation für Alltagsweine, Heimat des Beaujolais Primeur, des fruchtig-leichten Jungweins, der laut Gesetz ab dem 3. Donnerstag im November des Erntejahres verkauft werden darf.
  • Beaujolais Villages
    zweithöchste Qualitätsstufe für Weine mit mehr Körper und Frucht
  • Beaujolais Crus
    Spitzen-Rotweine mit beeindruckender Frucht, Komplexität und Eleganz aus den Appellationen Brouilly, Chénas, Chiroubles, Côte de Brouilly, Fleurie, Juliénas, Morgon, Moulin-à-vent, Régnié, Saint-Amour
  • Bourgogne Passetoutgrain
    Einfacher, frischer Wein aus Burgund, der bis zu drei Jahren lagerfähig ist und kühl getrunken wird.
  • Dôle
    aus dem Wallis, erhält durch den Spätburgunder-Anteil eine kräftige Struktur

Genuss rund um Gamay

Aromatische, fruchtbetonte Gamays eignen sich für bauchige Burgundergläser mit Tulpenform. Sie lassen viel Sauerstoff an den Wein, unterstreichen die Frucht und mildern den hohen Säuregehalt. Der sich nach oben hin verjüngende Kelch transportiert die Nuancen des Weins gebündelt an Nase und Gaumen.

Trinktemperatur

  • Beaujolais Primeur möchte gekühlt getrunken werden, passend sind 10 bis 12 °C
  • für einen gereiften Gamay oder einen Beaujolais Villages/Cru empfiehlt sich eine Trinktemperatur von 15 bis 16 °C
     

Welches Essen passt zu Gamay?

Beaujolais Primeur
  • Alltagswein, zu Quiches, Zwiebelkuchen, zur Vesper
Beaujolais Villages oder junger Gamay
  • zu gegrilltem Lachs oder Thunfisch, zu kurzgebratenem Fleisch, als Aperitif
Beaujolais Crus oder gereifter Gamay aus dem Hozfass
  • gegrilltes Lamm, Schmorgerichte
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.