Reife weiße Chardonnay-Trauben an Rebe
StartWeinRebsortenChardonnay

Chardonnay

Wissenswertes zur Rebsorte

Global Player

Zu den beliebtesten und meistangebauten Rebsorten weltweit zählt Chardonnay, dessen Rebfläche auch in Deutschland beständig zunimmt. Seine Vielfalt ermöglicht die Anpassung an unterschiedlichste Gerichte und Trinkanlässe.

Geschichte & Herkunft des Chardonnay

Der Ursprung des Chardonnays ist nicht eindeutig geklärt: Möglicherweise liegt er im Nahen Osten. Kreuzritter brachten die Sorte von dort ins Burgund, von wo aus sie ihren weltweiten Siegeszug antrat. Ab den 1980er-Jahren wurden vor allem in Kalifornien Chardonnays im neuen Holzfass mit hohem Alkoholgehalt ausgebaut. Die Weine schmeckten intensiv nach Karamell und Vanille und bestachen durch ihre Cremigkeit und die vom Alkohol stammende dezente Süße: kommerziell ein Renner, doch sie beschädigten das Image der Rebsorte massiv.
Die Chardonnay-Mania ging so weit, dass es Ende des letzten Jahrhunderts zum Protest kam:
ABC war der Slogan: Anything but Chardonnay
schrieben sich Weinliebhaber auf die Fahne, denen der hohe Alkoholgehalt und die penetranten Vanilletöne zunehmend missfielen. Sie forderten schlanke, elegante Weine mit zurückhaltenden Holzaromen und die Gegenbewegung der unoaked Chardonnays, die ausschließlich im Edelstahltank reifen durften, ließ nicht lange auf sich warten. Heute werden Holzfässer behutsam eingesetzt, die Stilistik vereint die positiven Eigenschaften beider Extreme: frische Säure und Fruchtigkeit, gepaart mit Geschmeidigkeit und Eleganz.
Weinberg Lage Saale-Unstrut im Herbst
iStock.com/LianeM

Verbreitung des Chardonnays

Chardonnay ist die wichtigste weiße Sorte der großen Burgunderfamilie und hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte weltweit zu einer Art Marke entwickelt. Aus diesem Grund sind Synonyme kaum gebräuchlich. Ausschließlich in der österreichischen Steiermark bleiben die Erzeuger bei ihrer traditionellen Bezeichnung Morillon. In Burgund und in der Champagne spielt die Rebsorte eine essenzielle Rolle. Hier wird sie allerdings nicht unter dem Sortennamen, sondern unter ihrer Herkunftsbezeichnung vermarktet. Aus dem Burgund stammen die mit Abstand teuersten Chardonnays, ihre besten Lagen sind als Premiers beziehungsweise Grands Crus eingestuft.

Ausgewählte Chardonnay Weine

"921 Collevento" Chardonnay 0,75 l
Antonutti
"921 Collevento" Chardonnay 0,75 l
Zum Produkt *
6,50 €  bei rindchen.de/AT
"Growling Frog" Chardonnay
Byrne Vineyards
"Growling Frog" Chardonnay
Zum Produkt *
8,95 €  bei rindchen.de/AT
"Schwarze Erde" Chardonnay, Qualitätswein trocken, Baden, Baden, 2022, Weißwein
Landerer GbR,79235,Vogtsburg,Deutschland
"Schwarze Erde" Chardonnay, Qualitätswein trocken, Baden, Baden, 2022, Weißwein
Zum Produkt *
14,90 €  bei Hawesko

3 Shops für Chardonnay

Hawesko
Hawesko
  • Seit über 55 Jahren
  • Mehr als 5.000 Weine
  • Über 1 Mio. Kunden
Mehr zu Hawesko
zum Shop *
von hawesko.de
Die Weinbörse
Die Weinbörse
  • Kurze Lieferzeit
  • Im Jahr 2022 gegründet
  • Großes Weinsortiment
Mehr zu Die Weinbörse
zum Shop *
von dieweinboerse.de
WirWinzer
WirWinzer
  • Weine direkt ab Hof
  • Großes Sortiment deutscher Weingüter
  • Trusted Shops zertifiziert
Mehr zu WirWinzer
zum Shop *
von wirwinzer.de
Weinberg Lage Saale-Unstrut im Herbst

An- und Ausbau des Chardonnays

Winzer mögen Chardonnay, denn er ist leicht zu kultivieren und gedeiht in fast jedem Klima und auf fast jedem Untergrund. Der kalkhaltige, tiefgründige und warme Boden des Burgunds scheint der Rebsorte jedoch besonders gut zu gefallen. Die meisten Chardonnays werden trocken ausgebaut und neben dem Edelstahltank eignet sich die Sorte auch für den Ausbau im kleinen Holzfass, dem Barrique. Sind die Grundweine frisch und fruchtig, kann aus Chardonnay ein hochwertiger Schaumwein entstehen. Kein Wunder, dass so viele der Reben in der französischen Champagne zu finden sind. Wird ein Champagner ausschließlich mit Chardonnaytrauben hergestellt, nennt er sich Blanc de Blanc.

Chardonnay-Weine – ein Überblick

Je nach Lage, Klima, Boden und Art der Verarbeitung im Keller weisen Chardonnays unterschiedliche Aromen auf. Eine einheitliche Charakteristik gibt es nicht. Die Aromen reichen von unreifen Äpfeln über Melonen bis hin zu reifen Stachelbeeren oder tropischen Früchten. Sie sind umso intensiver, je wärmer die Klimazone ist. Kommen die Weine aus dem Barrique, gesellen sich dezente Holzaromen wie Brioche, Honig und Gewürze hinzu. In kühlen Regionen fallen die Weine frisch, elegant und facettenreich aus. In wärmeren Regionen können opulente, weiche Weine entstehen, die eine mildere Säure aufweisen.
Chardonnays aus dem Burgund gelten als besonders komplex und vielschichtig. Zu den besten Lagen dort gehören Bâtard-Montrachet, Chassagne-Montrachet, Chevalier-Montrachet, Corton Charlemagne, Meursault, Montrachet, Puligny-Montrachet oder Pouilly-Fuissé.
Als geschmackliche Alternative bietet sich Weißburgunder oder der säurearme Auxerrois an, der ebenfalls zur Burgunderfamilie gehört. Aufgrund der Parallelen aufweisenden Stilistik kann man Auxerrois gar mit Chardonnay verwechseln – und das bereits im Weinberg: Die Blattform ist ähnlich.

Herausragende Weingüter für Chardonnays

Weingut Rings
Weingut Rings
  • Weingut in der Nordpfalz
  • Trockene Rot- und Weißweine
  • Mit eigenem Online-Shop
Produkte kaufen *
bei weinfreunde.de
Weingut Weedenborn
Weingut Weedenborn
  • Sorgfältige Handlese
  • Weinbau nach Bio-Richtlinien
  • Spezialisiert auf Riesling und Chardonnay
Produkte kaufen *
bei hawesko.de
Weingut Kranz
Weingut Kranz
  • 20 Hektar
  • Mitglied im VDP
  • Familienbetrieb 4. Generation
Produkte kaufen *
bei hawesko.de

Genuss rund um Chardonnay

Im Holzfass ausgebaute Chardonnays dürfen gerne ins Glas mit runder Burgunderform. Die bauchige Rundung schenkt den aromareichen Inhaltsstoffen ausreichend Platz zur Entfaltung. Ist der Weine noch jung und aus dem Stahltank, benötigt er hingegen einen schlankeren Kelch.

Trinktemperatur

  • Die optimale Trinktemperatur eines Chardonnays liegt zwischen 10 °C für junge, frische Weine
  • 14 °C sind optimal für holzgereifte Exemplare.

Welches Essen passt zu Chardonnay ?

  • junger, leichter, trockener Chardonnay: Fisch, Meeresfrüchte
  • trockener Kabinettwein oder Spätlese: Meeresfrüchte, kräftiger Seefisch, Pasta mit Sahnesoße
  • im Barriquefass ausgebaut: Gebratenes, herzhafter Käse
  • fruchtig-süße Spätlese oder edelsüßer Wein: Edelschimmelkäse, Dessert mit Honig, Mandeln oder Marzipan

Ausgewähltes Zubehör für Chardonnay

Du hast schon den perfekten Chardonnay gefunden, suchst aber noch das passende Glas oder Zubehör für die Aufbewahrung? Kein Problem!
Riedel Chardonnay-Glas 0,73 l Winewings klar
Riedel
Riedel Chardonnay-Glas 0,73 l Winewings klar
Zum Produkt *
23,12 €  bei Tischwelt
Schott Zwiesel Chardonnay-Glas 0,37 l Banquet klar
Schott Zwiesel
Schott Zwiesel Chardonnay-Glas 0,37 l Banquet klar
Zum Produkt *
3,50 €  bei Tischwelt
Achiount Vorratsglas Weinlagerung Vakuum Pumpe Konservator, (5-tlg)
Achiount
Achiount Vorratsglas Weinlagerung Vakuum Pumpe Konservator, (5-tlg)
Zum Produkt *
15,98 €  bei OTTO
APS Weinkühler Element, für Flaschen und Getränke mit einem max. Innendurchmesser von 9,5 cm
APS
APS Weinkühler Element, für Flaschen und Getränke mit einem max. Innendurchmesser von 9,5 cm
Zum Produkt *
22,40 €  bei OTTO