Paradieskörner Closeup
© background-grains-of-paradise-pepper-2021-09-02-23-21-39-utc
StartGewürzeParadieskörner

Paradieskörner Gewürz

Pfeffrige Würze

Was sind Paradieskörner?

Paradieskorn (Aframomum melegueta) klingt schon sehr exotisch, seine Beinamen Malaguettapfeffer oder Guineapfeffer lassen ihn nicht minder exotisch klingen. Und das Aroma hält, was der Name verspricht. Sie werden bei uns viel seltener verwendet als die geschmacklich ähnlichen Pfefferkörner, aber laden zum Experimentieren ein.

Herkunft von Paradieskörnern

Paradieskörner stammen aus Westafrika, vor allem aus den Ländern Nigeria, Ghana und Kamerun. Und auch wenn sie im Aroma dem Pfeffer sehr ähnlich sind, stammen sie von einem Ingwergewächs. Die Ernte der Paradieskörner erfolgt von Hand und die Farbe der Körner variiert von braun bis rötlich.
Früher waren Paradieskörner weitaus bekannt und beliebter als heute, sie galten lange als Delikatesse. Ihre Geschichte reicht weit zurück und ist mit dem Handel und der kulturellen Entwicklung Westafrikas eng verknüpft.
Bereits im Mittelalter waren Paradieskörner ein begehrtes Handelsgut, oft auch als Ersatz für den teuren Pfeffer, und wurden über die Sahara in den Mittelmeerraum exportiert. Sie waren so kostbar, dass sie oft als Währung verwendet wurden. Heute werden die vor allem nach wie vor in der afrikanischen und auch in der karibischen Küche verwendet.

Geschmack von Paradieskörnern

Das Aroma von Paradieskörnern könnte als eine Mischung aus Chili und Pfeffer bezeichnet werden. Sie sind würzig, scharf und bringen gleichzeitig ein fruchtig-warmes Aroma mit. Manche beschreiben den Geschmack mit leichten Noten von Zimt, Kardamom und Ingwer. Das Besondere an den Körnern ist, dass sie zwar scharf sind, aber nicht auf der Zunge brennen.
Eintopf mit Kalbsfleisch und Pilzen
stew-with-veal-2022-01-18-23-46-04-utc

Verwendung von Paradieskörnern

Wofür werden Paradieskörner verwendet?

Paradieskörner werden oft als Ersatz für schwarzen Pfeffer verwendet und verleihen Suppen, Eintöpfen, Ragouts und Soßen exotische Würze. Sie eignen sich auch hervorragend für die Zubereitung von Marinaden für Fleisch, Geflügel und Fisch. In einigen afrikanischen Ländern werden sie zur Herstellung von Gewürzmischungen wie dem westafrikanischen Jollof Reis verwendet.
Die Verwendung von Paradieskörnern in Desserts, wie Schokolade oder Eiscreme, verleiht diesen einen Hauch Exotik und auch in einem typisch deutschen Weihnachtsgebäck finden sich Paradieskörner: im Lebkuchen.

Wie werden Paradieskörner verwendet?

Um das volle Aroma der Paradieskörner freizusetzen, können sie vor dem Gebrauch leicht geröstet und dann gemahlen werden, eine Pfeffermühle eignet sich dafür. Aber zu lange sollte das Gewürz nicht mitgekocht werden, dann verfliegt das Aroma. Als Tischwürze können die Paradieskörner übrigens auch genutzt und nachträglich an die Gerichte gegeben werden.

Ersatz für Paradieskörner – welche Alternativen gibt es?

Kurze Erinnerung ans Mittelalter, als Paradieskörner alternativ zum teuren Pfeffer genutzt wurden. Heute ist Pfeffer erschwinglich und kann wiederum als Alternative für Paradieskörner herhalten. Wer die anderen Geschmacksnoten noch aufgreifen möchte, kann zusätzlich etwas Kardamom und Ingwer hinzufügen.
Paradieskörner in Fakten
  • Schärfegrad: Scharf
  • Varianten: Ganz, gemahlen
  • Konsistenz: Trocken

Wo finde ich Paradieskörner?

Paradieskörner sind in einigen gut sortierten Supermärkten zu finden. In Discountern wie Aldi wird man dagegen weniger Glück haben. Wer sichergehen will, sieht sich in Onlineshops um:
Bremer Gewürzhandel
Bremer Gewürzhandel
  • Naturbelassene Bio-Produkte
  • Gewürze ohne Salz und Zucker
  • Versandkostenfrei ab 45 €
Grubauers Gewürze
Grubauers Gewürze
  • Gewürze aus Schwäbisch Hall
  • Seit 1975
  • Mit eigenem Online-Shop
Stay Spiced
Stay Spiced
  • Sterne-Koch Roland Trettl
  • 500+ Gewürze
  • Gratisversand Ab 30 €
Gewürze der Welt
Gewürze der Welt
  • Seit 2007
  • 100+ Gewürze & Würzmischungen
  • Mit eigenem Online-Shop
Gewürz Mayer
Gewürz Mayer
  • Gewürze seit 1952
  • Über 600 Artikel
  • Ab 35€ keine Versandkosten
Goja Würzbar
Goja Würzbar
  • Familiengeführtes Unternehmen
  • Eigene Gewürzmühle
  • Filialen & Online-Shop
Schon gewusst?
Einem weiteren Einsatzgebiet von Paradieskörnern ist man vielleicht schon an der Bar begegnet: Neben Wacholder spielt in einigen Sorten Gin, darunter bekannte Marken, auch das Gewürz eine große Rolle.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.