Person kocht auf Teppanyakigrill
© iStock.com/Elen Marlen
StartGrillenTeppanyakigrill

Teppanyakigrill kaufen – ein Überblick

Du bist auf der Suche nach einem Teppanyakigrill oder möchtest mehr über diesen Grilltyp erfahren?

Ein Teppanyakigrill bringt die japanische Küche direkt in deinen Garten oder deine Küche. Dieser Grilltyp ermöglicht es dir, eine Vielzahl von Speisen direkt vor deinen Gästen zuzubereiten und zu grillen.

Definition und Einordnung eines Teppanyakigrills

Ein Teppanyakigrill ist eine flache, oft rechteckige Grillplatte, die traditionell für die japanische Teppanyaki-Kochkunst verwendet wird. Im Gegensatz zu herkömmlichen Grills, bei denen das Grillgut direkt über einer Hitzequelle gekocht wird, bietet die glatte Oberfläche des Teppanyakigrills eine gleichmäßige Hitzeverteilung.
Dies ermöglicht es, Fleisch, Fisch, Gemüse und sogar Pfannkuchen präzise zu grillen. Teppanyaki zeichnet sich durch eine interaktive Zubereitungsart aus, bei der der Koch die Speisen direkt vor den Augen der Gäste zubereitet, was oft mit beeindruckenden Kochfertigkeiten und -tricks einhergeht.

Mögliche Grillmethoden mit einem Teppanyakigrill

Mit einem Teppanyakigrill stehen dir zahlreiche Möglichkeiten offen, deine Kochkünste zu präsentieren. Hier einige inspirierende Methoden:
  • Scharfes Anbraten: Perfekt für Steaks oder Burger, um eine köstliche Kruste zu erzielen.
  • Sanftes Garen: Ideal für zartes Gemüse oder Fisch, der auf den Punkt genau gegart wird.
  • Braten: Eier, kleine Pfannkuchen oder sogar Teigwaren lassen sich problemlos zubereiten.
  • Mix-Grill: Eine Kombination aus Fleisch, Meeresfrüchten und Gemüse, alles gleichzeitig zubereitet.
  • Flambieren: Ein spektakulärer Effekt, besonders beliebt bei der Zubereitung von Desserts oder flambiertem Fleisch.
Extra-Tipp: Nutze den Grill, um eine unterhaltsame Kochshow zu bieten, indem du Geschicklichkeit und Präzision beim Umgang mit den Zutaten demonstrierst.

Abgrenzung zu anderen Grilltypen

Ein Teppanyakigrill bietet ein einzigartiges Grill- und Kocherlebnis, das sich in mehreren Aspekten von anderen Grilltypen unterscheidet:

Teppanyakigrill vs. Tischgrill

Während beide Grillarten für das Kochen in Innenräumen oder auf dem Tisch geeignet sind, zeichnet sich der Teppanyakigrill durch seine große, flache Grillfläche aus. Im Gegensatz dazu haben Tischgrills oft ein Rost oder eine kleinere Grillplatte, die nicht dieselbe Vielfalt an Kochtechniken ermöglicht. Teppanyakigrills bieten eine einzigartige Interaktion und Show-Kocherlebnis, was bei herkömmlichen Tischgrills seltener der Fall ist.

Teppanyakigrill vs. Kamadogrill

Der Kamadogrill, bekannt für seine Eierform und Keramikkonstruktion, ist vor allem für das indirekte Grillen, Rauchen und sogar Backen optimiert. Im Gegensatz dazu liegt der Fokus beim Teppanyakigrill auf direktem Grillen auf einer heißen Platte. Während Kamadogrills eine hervorragende Temperaturkontrolle für langsames Garen bieten, ermöglicht der Teppanyakigrill schnelles Braten und eine interaktive Zubereitung.

Teppanyakigrill vs. Planchagrill

Planchagrills und Teppanyakigrills teilen ähnliche Kochflächenkonzepte, doch die traditionelle Nutzung und die kulturellen Unterschiede heben sie voneinander ab. Planchagrills werden häufig in der spanischen Küche verwendet und konzentrieren sich auf schnelles, effizientes Braten mit wenig bis keinem Öl.
Obwohl beide Grilltypen eine flache Oberfläche haben, wird der Teppanyakigrill oft mit einer Show-Kochkunst in Verbindung gebracht, die das Essen vor den Augen der Gäste zubereitet, während Planchagrills meistens für eine schnelle, unkomplizierte Zubereitung stehen.
Mehr zum Thema Planchagrill hier.

Vorteile eines Teppanyakigrills

  • Vielseitigkeit: Du kannst Fleisch, Fisch, Gemüse und sogar Pfannkuchen zubereiten. Die flache Platte macht es möglich.
  • Interaktives Kocherlebnis: Kochen wird zur Show. Perfekt, um Gäste zu unterhalten.
  • Gleichmäßige Hitzeverteilung: Die glatte Oberfläche sorgt für ein gleichmäßiges Garen ohne verbrannte Stellen.
  • Gesundes Kochen: Wenig Öl nötig. Ideal für eine bewusste Ernährung.
  • Einfache Reinigung: Die glatte Oberfläche lässt sich leicht säubern.
  • Schnelles Aufheizen: Spart Zeit und Energie.
  • Präzise Temperaturkontrolle: Ideal für perfekte Garergebnisse.

Nachteile eines Teppanyakigrills

  • Preis: Oft teurer in der Anschaffung als einfache Grillmodelle.
  • Platzbedarf: Benötigt viel Platz, besonders die Modelle für den Außenbereich.
  • Strombedarf: Für den Betrieb ist eine Stromquelle nötig, was die Mobilität einschränken kann.
  • Lernkurve: Die richtige Nutzung der Fläche und das Timing erfordern ein wenig Übung.
Weber Grill
Napoleon Grills
Broil King
Traeger
BeefEater
Simogas
Skotti Grill
Flammkraft
Otto Wilde
Beefer
Char Broil
Burnhard

Teppanyakigrill hier kaufen

Otto
Otto
  • Günstiger Versand
  • Starker Nachhaltigkeitsgedanke
  • Größter Versand Deutschlands
Mehr zu Otto
zum Shop
Grillcenter Nord
Grillcenter Nord
  • Viele verschiedene Grillarten
  • Große Markenvielfalt
  • Versandkostenfrei ab 150 €
Gemüse auf Teppanyakigrill
iStock.com/Elen Marlen

Worauf ist bei der Anschaffung eines Teppanyakigrills zu achten?

Beim Kauf eines Teppanyakigrills solltest du einige wichtige Punkte berücksichtigen, um das Modell zu finden, das am besten zu dir und deinen Bedürfnissen passt:

Wer kauft typischerweise einen Teppanyakigrill?

  • Hobbyköche: Sie lieben es, neue Rezepte auszuprobieren und Gäste mit ihrem Kochtalent zu beeindrucken. Ein Teppanyakigrill bietet die perfekte Bühne dafür.
  • Fans der asiatischen Küche: Wer authentische japanische Gerichte zu Hause zubereiten möchte, wird die Vielseitigkeit des Teppanyakigrills schätzen.
  • Menschen, die gerne andere unterhalten: Gastgeber, die gerne Dinnerpartys veranstalten, finden im Teppanyakigrill einen tollen Weg, das Essen interaktiv und unterhaltsam zu gestalten.
  • Gesundheitsbewusste Esser: Da zum Grillen auf der Teppanyaki-Platte wenig Fett benötigt wird, zieht sie Menschen an, die Wert auf eine gesunde Ernährung legen.

Anschaffungskosten

Die Kosten für einen Teppanyakigrill können je nach Größe, Material und Marke stark variieren. Hier ein Überblick über die Preisbereiche:
  • Einstiegsmodelle: Beginnen bei etwa 1.000 €. Diese sind meist kleiner und für den gelegentlichen Gebrauch zu Hause gedacht.
  • Mittlere Preisklasse: Zwischen 2.500 € und 5.000 €. Diese Grills bieten bereits eine bessere Verarbeitung und zusätzliche Features wie präzisere Temperaturkontrolle.
  • Hochwertige Modelle: Können schnell über 10.000 € kosten. Sie sind für den intensiven Gebrauch konzipiert, oft größer und aus hochwertigeren Materialien gefertigt. Ideal für enthusiastische Hobbyköche oder semiprofessionelle Anwender.

Betriebskosten

Bevor du dich für einen Teppanyakigrill entscheidest, solltest du auch die laufenden Betriebskosten im Blick haben. Diese setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen:
  • Stromverbrauch: Teppanyakigrills werden in der Regel elektrisch betrieben. Die Kosten hängen von der Leistung des Geräts und deinem Stromtarif ab.
  • Wartung: Die gute Nachricht ist, dass Teppanyakigrills aufgrund ihrer Konstruktion relativ wartungsarm sind. Dennoch solltest du gelegentlich in die Pflege der Oberfläche investieren.
  • Reinigungsmittel: Spezielle Reinigungsmittel für die Edelstahloberfläche können die Kosten leicht erhöhen, sind aber wichtig für die Langlebigkeit des Grills.
  • Zubehör: Denke auch an die Anschaffung von speziellem Zubehör wie Spatel oder Reinigungswerkzeugen, die du regelmäßig ersetzen musst. (siehe unten)
  • Ersatzteile: Obwohl selten nötig, können Ersatzteile wie Heizelemente zusätzliche Kosten verursachen.

Weitere Überlegungen vor dem Kauf eines Teppanyakigrills

  • Größe und Kapazität: Überlege dir, wie viele Personen du typischerweise bewirten möchtest. Das beeinflusst die benötigte Größe des Grills.
  • Material des Grillrostes: Eine hochwertige Edelstahloberfläche sorgt für Langlebigkeit und eine leichte Reinigung.
  • Transportierbarkeit: Möchtest du deinen Grill auch mal bewegen, zum Beispiel von der Küche in den Garten? Dann achte auf tragbare bzw. rollbare Modelle.
  • Marke: Bekannte Marken bieten oft eine bessere Garantie und Kundenservice. Es lohnt sich, Erfahrungsberichte zu lesen.
  • Verfügbarkeit von Ersatzteilen: Ein wichtiger Aspekt für die langfristige Nutzung deines Grills.
  • Energieeffizienz: Modelle mit guter Energieeffizienz können langfristig Betriebskosten senken.
  • Sicherheitsfunktionen: Insbesondere wenn Kinder im Haushalt sind, solltest du auf Sicherheitsfeatures wie eine Abschaltautomatik achten.

Reinigung von Teppanyakigrills

Eine regelmäßige und gründliche Reinigung deines Teppanyakigrills ist natürlich ganz wichtig, um eine lange Lebensdauer und optimale Leistung zu gewährleisten. Immerhin investierst du eine Menge Geld und möchtest lange Freude daran haben. Hier erfährst du, wie du deinen Grill richtig sauber hältst:

Wie?

  • Sofortige Reinigung: Entferne Lebensmittelreste direkt nach dem Gebrauch mit einem Spatel, während die Platte noch warm ist.
  • Wasser: Gieße nach dem Entfernen der Reste vorsichtig Wasser auf die noch heiße Platte, um angebrannte Partikel zu lösen.
  • Spezialreiniger: Verwende für hartnäckige Flecken einen speziellen Grillreiniger und einen weichen Schwamm oder eine Bürste.
  • Trocknen: Nach der Reinigung die Oberfläche gründlich trocknen, um Rostbildung zu vermeiden.

Wie oft?

  • Nach jedem Gebrauch: Eine Grundreinigung sollte nach jeder Nutzung erfolgen, um Fett und Essensreste zu entfernen.
  • Tiefenreinigung: Führe etwa alle drei Monate eine gründlichere Reinigung durch, abhängig von der Häufigkeit der Nutzung.

Womit?

  • Weicher Schwamm: Verwende keinen Stahlschwamm oder harte Bürsten, um Kratzer auf der Oberfläche zu vermeiden.
  • Spezialreiniger: Es gibt Reinigungsmittel speziell für Teppanyakigrills, die Fett lösen und die Oberfläche schonen.
  • Mikrofasertücher: Ideal zum Trocknen und Polieren der Oberfläche nach der Reinigung.

Zusätzliche Tipps

  • Vermeide aggressive Chemikalien: Diese können die Oberfläche beschädigen und sind zudem gesundheitsschädlich.
  • Schutz vor Witterung: Wenn der Grill im Freien steht, benutze eine Schutzhülle, um ihn vor Regen und Feuchtigkeit zu bewahren.
  • Regelmäßige Inspektion: Überprüfe den Grill regelmäßig auf Anzeichen von Verschleiß oder Schäden, die die Reinigung und natürlich auch den Betrieb erschweren könnten.
Person kocht Eier auf Teppanyakigrill
iStock.com/Seattle Roll

Zubehör für einen Teppanyakigrill

Für das ultimative Teppanyakigrill-Erlebnis ist das richtige Zubehör unverzichtbar. Es erweitert deine Möglichkeiten und erleichtert die Zubereitung:

Wichtiges Zubehör

  • Spatel: Unentbehrlich für das Wenden und Servieren deiner Speisen. Am besten gleich mehrere in verschiedenen Größen besorgen.
  • Ölspender: Für eine gleichmäßige und sparsame Verteilung des Öls auf der Grillfläche.
  • Teppanyaki-Pfannenwender: Speziell für die flache Grillfläche entwickelt, um Speisen präzise zu bewegen.
  • Abdeckhaube: Schützt deinen Grill, wenn er gerade nicht in Gebrauch ist, vor Staub und Witterungseinflüssen.
  • Grillbürste: Für die effektive Reinigung der Grillplatte nach dem Gebrauch.
  • Fleisch-, Grill- oder Baconpresse: Ideal für das perfekte Grillen von Burgern oder Bacon, da sie für gleichmäßigen Druck sorgen.

Praktisches Zubehör

  • Thermometer: Um sicherzustellen, dass dein Grillgut immer perfekt gegart ist.
  • Grillhandschuhe: Schützen deine Hände vor der Hitze beim Kochen und bei der Reinigung.
  • Schneidebretter: Zum Vorbereiten der Zutaten. Am besten mehrere, um Kreuzkontamination zu vermeiden.
  • Marinaden-Injektoren: Für besonders saftiges und aromatisches Grillgut.
  • Gewürzstreuer: Ideal, um deinen Speisen den letzten Schliff zu geben.
  • Die richtigen Messer: Gerade, wenn du vor Gästen grillst, solltest du professionelle Messer haben. Schau dir hierzu auch unseren Messer-Ratgeber an.

Zubehör kaufen

Person kocht auf Teppanyakigrill

Fazit

Ein Teppanyakigrill bietet eine einzigartige und interaktive Möglichkeit, eine Vielzahl von Speisen zuzubereiten. Ob du Hobbykoch bist, die asiatische Küche liebst, Gäste unterhalten möchtest oder Wert auf gesunde Ernährung legst – dieser Grilltyp erfüllt viele Wünsche. Die Investition in einen Teppanyakigrill bringt nicht nur Vielseitigkeit in deine Küche oder deinen Garten, sondern auch ein Stück Kultur und Showküche nach Hause.
Beachte jedoch die höheren Anschaffungs- und auch die Betriebskosten sowie den Platzbedarf. Mit dem richtigen Zubehör und einer regelmäßigen Reinigung wirst du aber sicher lange Freude an deinem Grill haben. Ein Teppanyakigrill ist somit ganz klar eine Bereicherung für jeden Haushalt, der das Kochen zu einem Erlebnis machen möchte.

Wo finde ich einen Teppanyakigrill?

Wer nach einem Teppanyakigrill sucht, findet bei folgenden Anbietern das passende Modell:
Otto
Otto
  • Günstiger Versand
  • Starker Nachhaltigkeitsgedanke
  • Größter Versand Deutschlands
Mehr zu Otto
zum Shop
Grillcenter Nord
Grillcenter Nord
  • Viele verschiedene Grillarten
  • Große Markenvielfalt
  • Versandkostenfrei ab 150 €
Finde deinen Geschmack.
Werbung auf feinkosten.de: Für Leser ist unser Service kostenlos. Die mit einerEinkaufstüte gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Das bedeutet, dass wir Provisionen bekommen, wenn Du auf diesen Link klickst oder etwas kaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.