Ganze und halbierte Loomis auf Holzteller
© iStock.com/boommaval boommaval
StartGewürzeLoomi

Loomi Gewürz

Getrocknete Limette für Zitrusaroma

Was ist Loomi?

Loomi (Citrus aurantiifolia) klingt wunderbar exotisch, ist aber im Grunde lediglich eine in Salzwasser eingelegte und dann getrocknete Limette. Man kennt sie auch als „schwarze Zitrone“, da die Frucht sich durch den Prozess dunkel verfärbt. Loomi ist in der arabischen Küche als Gewürz weit verbreitet.

Herkunft von Loomi

Loomi stammt ursprünglich aus dem Mittleren Osten und wird in Regionen wie dem Irak, dem Iran und der arabischen Halbinsel angebaut. Die Verwendung reicht in der arabischen Küche Jahrhunderte zurück. Die Früchte werden nach der Ernte, die das ganze Jahr über möglich ist, in Salzwasser gekocht und dann in der Sonne fermentiert.
Durch den Prozess verfärben sie sich dunkel und schrumpfen – die ohnehin kleinen Limetten sind am Ende nur noch etwa walnussgroß. Sogenannte weiße Loomi bleiben dabei nur kurz in der Sonne und sind entsprechend hell, während die dunklere Variante über längere Zeit fermentiert wird.

Geschmack von Loomi

Loomi hat einen einzigartigen Geschmack, der sowohl sauer als auch zitrusartig ist. Das Aroma ist sehr fruchtig und leicht süß, aber dabei auch herb.

Ausgewählte Loomi Produkte

Schwarze Zitronen, getrocknet, 100 g
BOS FOOD
Schwarze Zitronen, getrocknet
Zum Produkt *
13,95 €  bei BOS FOOD
Schwarze Zitrone gemahlen
Gewürz Mayer
Schwarze Zitrone, gemahlen
Zum Produkt *
2,50 €  bei gewuerzshop-mayer
Loomipulver in Holzschale, daneben ganze und halbierte Loomis
iStock.com/iStock-1712858448

Verwendung von Loomi

Wofür wird Loomi verwendet?

Loomi wird in der arabischen Küche traditionell als eine Art natürlicher Geschmacksverstärker in Suppen, Eintöpfen, Lamm- und Reisgerichten verwendet. Idealerweise werden sie lange mitgeschmort und verleihen den Gerichten so eine frische Zitrusnote und angenehme Bitterkeit.
Loomi kann auch zur Herstellung von Marinaden und Gewürzmischungen verwendet werden und ist ein wichtiger Bestandteil von traditionellen arabischen Gewürzpasten wie Harissa.

Wie wird Loomi verwendet?

Um das Aroma von Loomi freizusetzen, werden die getrockneten Früchte oft zerkleinert oder gemahlen und dann zu den Gerichten hinzugefügt.
Möchte man die ganze Frucht hinzugeben und mitköcheln, sollte man sie vorher einstechen, damit die Aromen in das Gericht gelangen können. Sie brauchen allerdings Flüssigkeit, damit die Frucht weich wird und das Aroma sich entfalten kann und wer die Loomi am Ende des Garvorganges ausdrückt, hat noch einmal mehr Aroma im Gericht.
Die Früchte können aber auch in warmen Wasser eingeweicht werden, um eine Essenz herzustellen, die als Basis für Suppen und Saucen dient. Wird das Pulver verwendet, sollte es erst gegen Ende hinzugefügt werden. Es macht sich auch als Topping sehr gut.

Ersatz für Loomi – welche Alternativen gibt es?

Da Loomi eine Form von Limetten sind, können sie gegenseitig als Alternative verwendet werden. Das gibt dem Gericht saures und frisches Zitrusaroma.
Loomi in Fakten
  • Schärfegrad: Nicht scharf
  • Varianten: Ganz, gemahlen
  • Konsistenz: Trocken

Wo finde ich Loomi?

Loomi sind kaum im Supermarkt zu finden. Entweder hat man im arabischen Laden in der Nachbarschaft Glück oder schaut sich online um:
Mehr zu Gewürz Mayer
zum Shop *
von gewuerzshop-mayer.de
Mehr zu BOS Food
zum Shop *
von bosfood.de

Unsere Loomi Empfehlung

zum Produkt *
bei gewuerzshop-mayer.de
Schon gewusst?
Loomi verbreitet sich immer mehr und wird beliebter. Die höhere Nachfrage sorgt aber auch für andere Produktionswege. Statt in der Sonne zu trocknen, werden immer häufiger große Öfen eingesetzt. Damit sieht die Frucht am Ende genauso aus, wie die in der Sonne gereiften Kollegen, ist aber weniger aromatisch. Wer auf Qualität achten möchte, sollte prüfen, ob die Früchte im Inneren noch ein wenig feucht sind. Dann gibt es das volle Aroma.
Evelyn Marunde
Evelyn Marunde
feinkosten Ressort Gewürze