Boppard Weinberge
© iStock-1140875911
StartWeinDeutschlandMittelrheinBopparder Hamm Feuerlay

Bopparder Hamm Feuerlay

Fakten, Weingüter & Weine

Über die Lage Bopparder Hamm Feuerlay

Der Bopparder Hamm an der gleichnamigen Rheinschleife ist mit seinen 75 Hektar die größte zusammenhängende Rebfläche des Anbaugebiets Mittelrhein und unterteilt sich in mehrere Einzellagen: Im Zentrum befindet sich die 1605 erstmals erwähnte sonnenexponierte Lage Feuerlay. Der Name Hamm leitet sich vom lateinischen Wort hamus für Bogen ab und beschreibt treffend die Biegung des Flusses, das keltische Wort lay steht für Schiefer.
Die reine Südlage nutzt den Fluss als Wärmespeicher und kombiniert Lösslehm mit Schieferverwitterungsgestein: beste Voraussetzungen für vielschichtige, vollmundige Rieslinge mit feiner Mineralität und Aromen von Apfel und Minze.

Weine vom BBopparder Hamm Feuerlay kaufen

WirWinzer
WirWinzer
  • Weine direkt ab Hof
  • Großes Sortiment deutscher Weingüter
  • Trusted Shops zertifiziert
Geile Weine
Geile Weine
  • Sorgfältige kuratierte Auswahl
  • Jung, modern, hochwertig
  • Gratis Versand ab 59 €
Die Weinbörse
Die Weinbörse
  • Kurze Lieferzeit
  • Im Jahr 2022 gegründet
  • Großes Weinsortiment
Bopparder Hamm Feuerlay in Fakten
  • Flussbiegung sorgt für Südausrichtung des Weinbergs
  • Klassifizierung: VDP.GROSSE LAGE®
  • vom VDP klassifizierte Fläche: 15,35 Hektar
    klassifizierte Rebsorte: Riesling
    Höhe: 70 – 150 Meter ü. N. N.
    Neigung: 35 bis 65 Prozent
    Ausrichtung: Süden
    Böden: Schieferverwitterungsboden aus dem Devon mit Auflage von Lösslehm
    Lagen in der Nähe: Mandelstein, Ohlenberg

Bopparder Hamm Feuerlay Weingüter

Wie oben beschrieben wird die Lage Schloss Johannisberg als exzellente Rieslinglage allein vom gleichnamigen Weingut Schloss Johannisberg bewirtschaftet.
Im Bopparder Hamm Feuerlay wirtschaftende Weingüter
Weingut August Perll
Weingut Didinger
Weingut Toni Lorenz

Weitere Weinlagen im Mittelrhein